YouTube News im Oktober: Neues System für Kanal-Berechtigungen geplant

Der Oktober ist vorbei, Zeit für eine neue Ausgabe unserer YouTube-News. Auch diesmal präsentieren wir euch wieder alle wichtigen Neuerungen, die für euch als YouTuber oder Experte auf diesem Gebiet relevant sind. Nehmt euch nur wenige Minuten Zeit und schon wisst ihr über alles Relevante Bescheid, das im Oktober die YouTube-Welt beschäftigte.

YouTube-Neuerungen im Überblick

Ganz langsam bewegen wir uns auf das Jahresende zu. Das merkte man im Oktober auch bei YouTube, denn die Neuerungen hielten sich diesmal in Grenzen:

  • Seit Anfang Oktober rollt YouTube den neu gestalteten Upload-Prozess am Desktop für alle aus. Solltet ihr damit aktuell noch nicht klarkommen, könnt ihr allerdings erst einmal auch noch zur vorherigen Version zurückwechseln. Langfristig soll diese jedoch verschwinden und komplett ersetzt werden.

Experimente und zukünftige Features

Dafür kündigte YouTube im Oktober zahlreiche neue Features an und startet eine Vielzahl an Experimenten. Einige dieser Funktionen sollen noch bis Jahresende für jedermann erscheinen:

  • YouTube hat die Gebete großer Creator endlich erhört und wird bald ein neues System für Kanal-Berechtigungen einführen. Dieses soll fünf verschiedene Rollen umfassen – darunter auch zwei, die lediglich Lese-Zugriff besitzen und somit keine eigenen Änderungen vornehmen können. Nutzer mit dem niedrigsten Rang werden sogar keinen Zugriff auf die Einnahmen des Kanals erhalten. Aktuell wird die Funktion noch mit einer sehr kleinen Nutzergruppe getestet. Von einer Veröffentlichung für alle kann im Laufe der kommenden Monate ausgegangen werden.
  • Ebenfalls kündigte YouTube einige Verbesserungen für die teilweise noch unbeliebte YouTube Studio Beta an. In nächster Zeit sollen insbesondere die Navigation vereinfacht und die Geschwindigkeit erhöht werden.
  • Im Rahmen eines Experiments spielt YouTube die Mid-Roll-Ads momentan bei 1% aller Videoaufrufe an einer eigens automatisiert festgelegten Stelle aus, selbst wenn vom YouTuber eine andere ausgewählt wurde. Auf diese Weise möchte man überprüfen, welchen Effekt die automatisierte Platzierung auf die Werbeeinnahmen hat.
  • In den mobilen Apps testet YouTube ab sofort bei einer kleinen Anzahl an Nutzern eine neue Platzierung für die Kommentare. Anstelle der Video-Empfehlungen sind sie dort direkt unterhalb des Videos zu sehen. Allerdings werden erst einmal bloß 3 automatisch bestimmte Kommentare angezeigt, bis der Nutzer diesen Bereich ausklappt. Möchtet ihr als YouTuber bestimmen, welche Kommentare zu sehen sind, müsst ihr diese bloß anpinnen.
  • Mit etwas Glück könnt ihr in euren YouTube Stories ab sofort einzelne Videos mit einem neuen Video-Sticker promoten. Zuschauer können dieses dann mit nur einem Klick zu ihrer Später Ansehen-Playliste hinzufügen.
  • Auch für die normalen YouTube-Nutzer könnte sich bald etwas bei den YouTube Stories ändern. So bekommen ausgewählte Nutzer im Rahmen eines Experiments aktuell zusätzlich zu den Stories auch kurze Videos im dafür vorgesehen Story-Bereich der mobilen Apps zu sehen.

‚Kurzgesagt – In a Nutshell‘ – Erster deutscher YouTube-Kanal erreicht 10 Millionen Abonnenten

Im Oktober konnte YouTube Deutschland des Weiteren einen Meilenstein erreichen, der nicht unerwähnt bleiben sollte. Als erster in Deutschland ansässiger YouTube-Kanal konnte Kurzgesagt – In a Nutshell die Marke von 10 Millionen Abonnenten knacken. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden innerhalb der letzten 6,5 Jahre 108 Videos auf dem Kanal veröffentlicht.

Dass Kurzgesagt mit der Zeit an deutlich älteren erfolgreichen YouTube-Kanälen vorbeiziehen konnte, liegt unter anderem daran, dass die informativen Videos in englischer Sprache gedreht werden und sich somit an ein internationales Publikum richten. Auf der internationalen Bühne kann sich der Kanal mit seinem einzigartigen Animationsstil und spannenden Themen gegen die große Konkurrenz behaupten.

Kurzgesagt – In a Nutshell führt mit seinen nunmehr 10 Millionen Abonnenten eindeutig die Rangliste der deutschen YouTube-Kanäle an. Einen Überblick über die erfolgreichsten Kanäle einzelner Themengebiete erhaltet ihr hingegen, wenn ihr einmal einen Blick in unsere YouTube-Rankings werft. Regelmäßig beleuchten wir in diesen Artikeln die Top-Channels nach verschiedenen Gesichtspunkten. Vor einiger Zeit haben wir uns beispielsweise auch einmal die deutsche Konkurrenz von Kurzgesagt im Wissens-Bereich näher angesehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.