Webvideopreis 2018 mit neuem Konzept: So läuft er dieses Jahr ab

Als Moderatoren des Webvideopreis 2018 flimmern Dennis und Benni Wolter momentan über beinahe 4.000 Stelen an deutschen Bahnhöfen, Shopping-Centern und weiteren Knotenpunkten. Denn der beliebte Internetpreis hat sich stark verändert. Anstelle der Gala rücken 3 Wochen Public Video-Inhalte und die Fans entscheiden zusammen mit der Web Video Academy über die Preisträger. Bis heute ist das Voting möglich.

Vergangenes Jahr moderierte noch Barbara Schöneberger die große Gala des Webvideopreis, dieses Jahr ist die große Award-Show Geschichte. Mit großer Verspätung wurden vergangene Woche weitreichende Veränderungen für den bekannten Internet-Award angekündigt, die vor allem dessen Format betreffen. Eine große Verleihung der Preise wird es dieses Jahr nämlich nicht mehr geben. Anstelle dessen nutzt man nun die zahlreichen Public-Video-Stelen des Unternehmens Ströer, das den Webvideopreis bereits Anfang 2016 übernahm. Auf ihnen werden über 3 Wochen hinweg Clips rund um den Webvideopreis 2018 ausgespielt. Begleitet wird die Kampagne mit Social-Media-Inhalten auf Facebook, Instagram und Twitter.

Aufgrund des neuen Formats kommen die meist 10-sekündigen Clips im Hochformat und ohne Ton daher. Dennoch sind mit Dennis und Benni Wolter dieses Jahr wieder zwei Moderatoren mit an Bord, die durch ihren YouTube-Kanal World Wide Wohnzimmer Bekanntheit erlangten. Auf zahlreichen Stelen präsentieren sie deutschlandweit momentan noch das neue Konzept des Webvideopreises und machen auf das Voting-System aufmerksam.

6 Preisträger erhalten den Webvideopreis 2018

Denn auch dieses Jahr können die Fans wieder mitentscheiden, wer einen Webvideopreis erhält. 30 Werke sind für den Award nominiert – darunter YouTuber wie Julien Bam oder aber auch Webserien wie Wishlist. Welche 5 Preisträger schlussendlich einen Webvideopreis erhalten, bestimmen zu 50% die Fans und zu 50% die Web Video Academy. Hinzu kommt noch ein Publikumspreis für die Person of the Year, der ausschließlich durch die Stimme der Fans vergeben wird. Nominiert sind hierfür:

  • Julien Bam
  • Natasha Ziegler
  • Simon Will

Webvideopreis 2018: Voting nur noch heute möglich

Im Zeitraum vom 16. bis zum 23. November können Fans über die Vergabe des Webvideopreis 2018 online abstimmen – heute ist also die letzte Chance. Das Voting findet diesmal über den Facebook Messenger und WhatsApp statt, wo jeweils ein Bot eingesetzt wird, mit dem die Fans kommunizieren. Er führt durch den Abstimmungsprozess, macht diesen allerdings auch ganz schön langwierig.

Abgeben müssen Fans beim Voting für den Webvideopreis 2018 zwei Stimmen: Ihre Erst- und Zweitstimme. Mit der Erststimme wählen sie aus den 3 Nominierten der Kategorie Person of the Year ihren Favoriten. Für die Zweitstimme müssen sie sich für einen der 30 Nominierten des Webvideopreis entscheiden. Aus dieser Auswahl werden am Ende gleich 5 Preisträger ermittelt.

Die Gewinner des Webvideopreis 2018 sollen dann am 30. November feststehen. Die Verleihung der Preise erfolgt am 2. Dezember im kleinen Rahmen auf der 1. Academy Night in Düsseldorf. Bis zum 6. Dezember werden deutschlandweit dann noch 30-sekündige Ausschnitte der Gewinner-Videos auf den Ströer-Stelen zu sehen sein.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.