Klein, aber großartig! 6 Gründe warum Micro Influencer so wertvoll sind

Sie sind klein, aber deswegen nicht weniger wert! Micro Influencer erobern allmählich den Markt und immer mehr Unternehmen erkennen, warum sie mit den „Kleinen“ der Influencer Branche zusammenarbeiten sollten. Welche Vorteile die Micros bieten und warum mehrere kleine Influencer in der Regel viel effektiver ein Marketing Ziel erreichen als ein Großer, lest ihr hier.

Wer sind Micro Influencer?

Zunächst klären wir die Frage nach der Definition von Micro Influencern: Die gibt es so nicht! Man kann als grobe Richtlinie von Influencern ausgehen, die eine überschaubare Anzahl an Followern haben. Influencer, die sich auf Buch-Content spezialisiert haben, zählen beispielsweise häufig zu den Micro Influencern, im Gegensatz zu breiter aufgestellten Lifestyle Influencern, die meist mehr Follower verzeichnen.

Die Macro Influencer zum Vergleich

Der Unterschied zu Macro Influencern liegt offensichtlich in der Größe. Sie haben sehr viele Follower, bis in die Millionenhöhe gehend und daraus resultierend auch eine hohe Reichweite und viele Seitenaufrufe. Aber, hier kann es auch größere Verluste geben, da die Themenvielfalt oft breiter und massentauglicher wird! Nicht jeder, der vielen Abonnenten findet den Content des Influencers gleich gut und ist direkte Zielgruppe für jede Art an Content, der auf dem Kanal stattfindet. Das heißt, hier sind Streuverluste immer wieder ein Thema, die Interaktion ist im Verhältnis zu den Followern häufig geringer als bei Micro Influencern und damit korrelierend nicht selten auch der ROI für die Marke. Deswegen lohnt sich ein Blick auf die Micro Influencer, die den Großen gegenüber einige Vorteile haben.

1. Die Auswahl ist groß

Es gibt überproportional mehr Micro als Macro Influencer. Das bedeutet, die Chancen jemanden zu finden, der perfekt zu der eigenen Marke passt, steigen und lassen Unternehmen auch den Freiraum sich aus mehreren möglichen Kandidaten den Authentischsten für ihre Kampagne auszusuchen.

2. Besseres Preis-Leistungsverhältnis

Micro Influencer kosten logischerweise weniger Geld als Macro Influencer. Das ermöglicht es Unternehmen mehrere kleine Influencer auszuwählen. Der Einsatz ist im Vergleich zum Macro geringer. Klar hat man geringere Reichweiten, dafür gibt es höhere Interaktionen, die sich zudem auf mehr Influencer verteilen und passgenau die richtige Zielgruppe erreichen.

3. Starke Vertrauensbasis

Die Zuschauer von Micro Influencern folgen ihnen aus Überzeugung und können sich mit ihnen identifizieren. Der Content von Micros ist familiärer und wird von den Followern stärker gewichtet als Inhalte von Unternehmen direkt. Die Influencer kennen im besten Fall viele Leute ihrer Community persönlich, hier steht mehr der Freundschafts- als der Fangedanke im Vordergrund. Diese enge Bindung von Influencer und Follower baut ein starkes Vertrauen auf, sodass Produktplatzierungen wie die Empfehlung eines guten Freundes wirken.

4. Hohes Engagement

Micro Influencer verzeichnen ein überdurchschnittliches Engagement der Follower und eine hohe Conversionrate. Denn die Abonnenten folgen dem Influencer, weil sie sich wirklich für seinen Content interessieren und sich dementsprechend in den Kommentaren zu Wort melden, Likes hinterlassen und Produkte, die empfohlen werden, kaufen. Daraus ergibt sich ein Engagement bis zu 25%, was bis zu 5 Mal höher ist als bei Macro Influencern.

5. Experten auf ihrem Gebiet

Micro Influencer spezialisieren sich in der Regel auf ein Themengebiet und sind in dieser Nische absolute Experten. Dadurch ist die Glaubwürdigkeit für die Zuschauer höher, wenn Sponsorings oder Produktplatzierungen in Videos sowie Postings eingebunden werden, da sie absolut zum Content passen und den Influencer wirklich interessieren.

6. Algorithmusfördernd

Durch die hohe Interaktion der Zuschauer wird der Content von Micro Influencern vom Algorithmus als relevant eingestuft und verbreitet. Sie produzieren für ihre Zielgruppe passgenaue Inhalte und arbeiten somit ambitionierter als die meisten Macro Influencer. Eine Kampagne, die auf zum Beispiel 10 Micro Influencer, statt auf einen Großen setzt, wird bei gleicher Gesamtreichweite in den meisten Fällen mehr Erfolg haben.

 

Micro Influencer Buchkampagne
Beispiel für eine erfolgreiche Kampagne mit Micro Influencern: Das Buch Zorn und Morgenröte vom Bastei Lübbe Verlag, eingebettet in Videos von Micro Influencern.
7 Kommentare
  1. […] Klein, aber großartig! 6 Gründe warum Micro Influencer so wertvoll sind […]

  2. Jonathan sagt

    Toller Artikel! Kommt denn auch noch was zu Macro Influencern demnächst?
    Grüße Jonathan

    1. sagt

      Hey Jonathan, ganz genau das ist der Plan. Bald gibt es dann einen Beitrag über die Macros auf unserem Blog 🙂

  3. […] Klein, aber großartig! 6 Gründe warum Micro Influencer so wertvoll sind […]

  4. […] auch ein realer Mensch steckt, anstatt viele Abonnenten, die nichts wert sind. Ein Grund, warum die Micro Influencer immer beliebter für Kooperationen werden und man mit ihnen oft gut beraten […]

  5. Booktuber - Tubesights

    […] sind in der Regel eher kleinere YouTuber, sogenannte Micro Influencer, die zwar weniger Abonnenten vorweisen, dafür aber eine sehr starke Community haben und hohe […]

  6. […] Micro Influencer wirken auf den ersten Blick eventuell weniger attraktiv im Vergleich zu denen, die sich bereits als große Marke etablieren konnten. Sie haben weniger Follower, sind eventuell nicht durchprofessionalisiert und noch etwas unerfahrener als mancher großer YouTuber. Aber besonders durch eine kleine  Zuschauerschaft mit Nischeninteresse, die viel Vertrauen in den Influencer setzen, kann weitaus präziser geworben werden. Als grobe Kennzahl setzen wir für Micro Influencer Abonnenten zwischen 5.000 bis 50.000 fest. In unserem YouTuber Ranking  haben wir relevante Kanäle von Micro Influencern datenbasiert analysiert, um die Top Wachstums-Influencer zu identifizieren, die, wenn es so weiter geht, sehr groß raus kommen können. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.